Ich war zum ersten Mal in der Rocky Horror Show. Das Musical hat mich echt begeistert, ich war nur leider nicht ausgestattet. Alles über das Musical und was ihr alles braucht, bei einem Besuch, erfahrt ihr hier.

The Rocky Horror Show – Kurzfassung des Musicals

Die Rocky Horror Show wurde zum ersten Mal am 16. Juni 1973 aufgeführt. Das Musical gibt es, soweit ich weiß, nur in englischer Sprache. Der Erzähler jedoch spricht die Sprache des jeweiligen Landes. Bei mir war es da dann natürlich Deutsch.

Die Story

Damit ihr wisst, worum es in dem Stück geht, hier in ganz kurzer Form die Story.

Das frischverlobte Paar Brad Majors und Janet Weiss haben in einer regnerischen Nacht eine Reifenpanne. Sie suchen Hilfe in einem Schloss. Dort treffen sie auf den außerirdischen Wissenschaftler Dr. Frank N. Furter vom Planeten Transsexual aus der Galaxie Transylvania. Dieser hat eine neue Kreatur namens Rocky geschaffen. Rocky ist in erster Linie zur Vergnügung seines Meisters geschaffen worden. In der folgenden Zeit täuscht Dr. Furter die beiden Gäste des Schlosses und verführt diese. Im Weiteren Verlaufen ruft Dr. Furter eine Revolte der Außerirdischen hervor, die aber mit dem Tod von Frank N. Furter endet und die restlichen Außerirdischen begeben sich auf den Weg zu ihrem Heimatplaneten. Brad und Janet schaffen es zu fliehen.

Eindruck von The Rocky Horror Show

Mein Eindruck der Rocky Horror Show ist sehr positiv. Mir hat das Musical sehr gut gefallen. Die Musik war sehr gut und die Darsteller auch 1A.

Die Bühnenbilder waren sehr ansehnlich gestaltet und was mir besonders gut gefallen hat, war dass die Band die ganze Zeit über zu sehen war. Sie stand nämlich immer oberhalb der Bühne.

Als Erzähler hatten wir Sky du Mont. Dieser hat wirklich einen sehr guten Erzähler abgegeben. Aus Tradition wird der Erzähler wohl immer mit Zwischenrufen unterbrochen, meist „Boring“. Auf diese Zwischenrufe ist Sky du Mont sehr gut eingegangen und konnte immer kontern.

Was man mitnehmen muss zur Rocky Horror Show

Während des Musicals kommt es immer wieder zu Aktionen im Publikum. So wird, wenn es auf der Bühne regnet, mit Wasserpistolen geschossen. Des Weiteren hat man zum Schutz vor eben diesem Wasser Papierhüte auf dem Kopf. Als Zuschauer benötigt man auch noch Reis, Toilettenpapier-Rollen und Spielkarten. Diese werden an den entsprechenden Stellen des Musicals im Zuschauerraum verteilt.

Wer das ultimative Feeling für die Show haben möchte, sollte sich Strapse anziehen. Ja, auch wenn man ein Mann ist. Denn wie ihr vielleicht schon an dem Namen des Planeten und der Galaxie erkannt habt ist der Dr. Furter transsexuell und auch dementsprechend in Strapse gekleidet. Womit ich natürlich nicht sage, das alle Transsexuellen Strapse anhaben.

Leider hatte ich diese Utensilien nicht dabei, es hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht und ich überlege das Musical irgendwann noch Mal zu besuchen. Dann aber wohl mit allen Utensilien.

Wenn ihr euch für die Musik der Rocky Horror Show interessiert dann schaut euch mal die CD zur Rocky Horror Show an.

Wart ihr schon mal in The Rocky Horror Show? Hat es euch gefallen? Hattet ihr die Utensilien dabei?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT