Der PC ist nicht mehr aus dem Leben wegzudenken. Doch viele kennen sich hier nicht gut aus und denken nicht darüber nach, was sie wie mit ihrem PC machen. Doch dabei sollte man einige Punkte beachten, wenn man einen sicheren und schnellen PC haben möchte.

Safety first! – Dies gilt auch bei dem PC

Auf dem PC sind viele private Informationen gespeichert, seien es E-Mails oder sogar digitale Kontoauszüge. Einige Bilder sollen auch nicht verloren gehen oder in fremde Hände geraten. Doch damit dies nicht geschieht, sollte man einige Dinge beachten. So kann man sich eine Software zulegen, die einem die Daten sichert und vor fremden Zugriffen schützt. Eine andere Herangehensweise ist es, sich selbst um diese Dinge zu kümmern. Dafür ist es aber oft erforderlich sich erst einmal in die Materie einzuarbeiten und oft sind hierfür auch weitere Programme notwendig.

Und die Geschwindigkeit?

Nach der Sicherheit stellt sich bei vielen auch das Problem des langsamen PCs. Im Laufe der Zeit sind immer mehr Programme auf dem PC installiert und müllen die Festplatte voll. Die Ordnung auf der Festplatte ist auch schon lange nicht mehr gewährleistet und man sollte den PC auch mal wieder defragmentieren. Nur mit einer Defragmentierung sind noch lange nicht alle Probleme aus der Welt geschafft. Die schon verbannten Programme haben oft auch noch Datenmüll irgendwo in der Registry oder sonstwo hinterlassen. Hier die Daten von Hand zu löschen ist zum einen gefährlich und frisst eine gute Menge an Zeit. Darauf spezialisierte Programme helfen hier einem sehr schnell weiter.

Abstürze? – Nein Danke!

Mit der Geschwindigkeit geht auch die Stabilität des PCs einher. Hier sollte man darauf achten, dass sich Dienste auf dem PC in die Quere kommen. Des Weiteren gehört hier die Aktualität von Treibern und Programme mit hinein, da hier oft auch Stabilität verbessert und weiterentwickelt wird.

Wie haltet ihr euren PC immer auf dem neuesten Stand, so dass dieser sicher und schnell läuft?

2 KOMMENTARE

  1. „Safety first“ ist mit das Wichtigste was man beachten sollte. Wenn ich mir dann allerdings das verhalten von manchen Usern auf Facebook und Co ansehe, bekomme ich da so meine Zweifel. Dort wird so ziemlich jeder Link und jedes Video angeklickt was auftaucht. Vielen ist immer noch nicht bewusst, dass es im Internet nicht jeder immer unbedingt gut mit einem meint.

  2. Um Risiken vollkommen auszuschließen sollte außerdem die Datei xmlrpc.php im WordPress Stammverzeichnis gelöscht oder zumindest umbenannt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT