Die Keynote von Apple am 1. September brachte für alle iTunes-Nutzer eine neue Version heraus. iTunes 10 wurde angekündigt und war noch am gleichen Tag zum Download verfügbar. Mit der neuen Version zog auch das Social Music Network Ping in iTunes. Ein neues Logo war auch mit von der Partie. Was alles neu bei iTunes 10 ist und was es mit dem neuem Social Music Network Ping auf sich hat erfahrt ihr hier.

Neuerungen in iTunes 10 von der Keynote

iTunes 10  Logo
iTunes 10 Logo
Die erste Neuerung, die ich euch vorstellen will ist das neue Logo von iTunes 10. Bei dem neuen Logo wurde die CD verbannt, da diese laut Steve Jobs nicht mehr unbedingt zu iTunes passt. Mittlerweile wird Musik wohl über andere Medien konsumiert, wer hätte das gedacht. Das neue Logo ist ein blau gefüllter Kreis mit einer Note in der Mitte. Rechts könnt ihr es bewundern. Ich finde das Logo recht simple, aber auch ansprechend. Es ist jetzt nichts was mich vom Hocker haut, muss es aber auch nicht sein, finde ich. Man benutzt dies ja meist so oder so nur um iTunes zu starten und sieht es dann nicht mehr.

Hybrid View mit Cover des Albums

Beim ersten Start von iTunes fällt einem in seiner Musik Library sicherlich eine Änderung auf. Die Ansicht als Liste wurde überarbeitet. Nun sieht man nicht mehr ganz oft den gleichen Albumnamen als Liste, dort wird einem nun das passende Albumcover angezeigt. Solch eine Ansicht, muss ich sagen, wollte ich schon immer haben. Die Coveransicht war mir zu ungenau und die Liste zu unschön. Für mich ist die neue Ansicht genau das richtige.

Fakten zu iTunes

Bevor ich zu dem neuem Social Music Network Ping komme möcht ich noch schnell ein paar Zahlen loswerden, die ich bei der Keynote von Steve Jobs aufgeschnappt habe. So gibt es im iTunes Store bisher 11,7 Milliarden Songs, 450 Millionen TV Folgen, 100 Millionen Filme und 35 Millionen Bücher zum Kauf und Download. Diese ganzen multimedialen Inhalte können von nun 160 Millionen Accounts mit Kreditkarte mit einem Klick gekauft werden. Wirklich beeindruckende Zahlen, wie ich finde.

Ping – das neue Social Music Network von Apple

Mit Ping eröffnet Apple das neue Social Music Network. Es ist direkt in iTunes integriert und soll dem Nutzer ermöglichen zu sehen was es alles Neues gibt und was seine Freunde in Sachen Musik mögen, hören und kaufen. Desweiteren kann man nicht nur seine Freunde verfolgen, mit Ping kann man auch Interpreten verfolgen und so sehen was es bei diesen an Neuigkeiten gibt. Steve sagte zu Ping, dass Facebook und Twitter iTunes treffen. Dies scheint auf dem ersten Blick in Ping sehr gut zu passen. Die Timeline von Twitter ähnelt sehr der Startseite von Ping und die Profilseiten sehen sehr nach dem Facebook-Stil aus. Der große Unterschied ist jedoch, meiner Meinung nach, dass sich hier alles um Musik dreht. So kann man sehen wer auf welches Konzert geht und wer welche Musik kauft. Damit man dies sehen kann muss man seinen Freunden folgen. Dies geschieht einfach durch einen Klick auf einen kleinen Button auf der Profilseite der Person, sei es ein Interpret oder ein Freund. Wenn sich ein Freund ein Lied oder Sonstiges gekauft hat kann man in seiner Liste dies sehen und sich den Song in einer Vorschaufunktion auch direkt anhören. Jeder Nutzer von Ping erhält eine eigene Top 10 der Songs von den Leuten, denen er folgt. Dies bedeutet, dass jeder selbst sieht welche Songs in seinem Freundeskreis am häufigsten gekauft werden und kann sich so ein Bild davon machen auf welche Musik seine Freunde besonders stehen. Eine amüsante Idee, wie ich finde. Privatsphäre will Apple bei Ping großschreiben, so dass man direkt am Anfang ausstellen kann, dass jemanden einen folgt und so seine Aktivitäten sehen kann. Außerdem kann man auch auswählen, dass man seine Folgenden erst bestätigen muss. Wenn man sich einen Freundeskreis in Ping aufgebaut hat kann man diesen auch sozusagen schließen und dann können nur die Freunde in diesem Freundeskreis untereinander sehen, was wer kauft und was diese gerade in Sachen Musik machen. Wirklich ein sehr schöner Ansatz in Sachen Privatsphäre. So müsste es überall sein. iTunes 10 ist auf dem Computer, iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar.

Download von iTunes 10

Da Steve direkt auf der Keynote angekündigt hat, dass iTunes 10 noch am selben Tag zur Verfügung steht möchte ich euch natürlich nicht den Download vorenthalten, daher hier der Link:
iTunes 10 herunterladen

Weitere Ankündigungen von der Apple Keynote:

Dies waren alle Neuerungen zu iTunes 10 von der Keynote. Was haltet ihr von iTunes 10 und vor allem von Ping? Werdet ihr es nutzen?

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT