Am 18. Juli startet eine neue Serie auf ProSieben. Diese trägt den Namen „V – Die Besucher“. Worum es in der Serie geht erfahrt ihr hier und einen ersten Trailer könnt ihr auch begutachten.

V – Die Besucher – Neue Serie auf ProSieben

Mit dem Serienstart am 18.Juli von „V – Die Besucher will ProSieben wieder eine neue Erfolgsserie in Deutschland starten. Die Serie ist eine Aufmachung von einer Serie aus den 80er mit dem Namen „V – Die außerirdischen Besucher kommen„. Der Name der alten Serie impliziert schon die grobe Handlung der Serie. Ich will euch natürlich nicht so viel von der Handlung verraten, daher spreche im nächsten Abschnitt nur ein paar Punkte der Serie an.

Die Handlung der neuen Serie

Bei „V – Die Besucher“ kommen mal wieder Außerirdische auf die Erde. Dies scheint auf den ersten Blick ein Thema zu sein, was schon viel zu oft aufgegriffen wurden. Die Außerirdische bei „V – Die Besucher“ kommen in Menschengestalt daher und verkünden den Menschen auf der Erde friedliche Absichten. Ob dies wirklich so ist, ist sehr fraglich und wird auch bald von sehr vielen in Frage gestellt. Über mehrere Jahre hinweg haben die Besucher bereits einzelne Personen auf wichtige Positionen bei Firmen und Ländern eingeschleust und so eine Invasion vorbereitet.

Es gibt bei „V – Die Besucher“ natürlich eine Widerstandbewegung, die versucht die Außerirdischen aufzuhalten und die Erde zu retten. Wie genau das ablaufen wird, verrate ich hier jedoch nicht und lasse euch da lieber mit Spannung der Serie folgen. Der Trailer verspricht einiges an Effekten und Spannung.

V – Die Besucher – Trailer

Hier nun der Trailer zur neuen Serie „V – Die Besucher“:

Die Außerirdischen sind eigentlich reptilienartig, was das Ende des Trailers vermuten lässt.

Die Schauspieler in V – Die Besucher

Bei der neuen Serie spielen unter anderem Elizabeth Mitchel und Morris Chestnut mit. Diese beiden Schauspieler gefallen mir gut und ich bin gespannt wie sie sich in der Serie machen.

Elizabeth Mitchell hat schon in mehreren Serien mitgespielt, wie „Dr. House„, „CSI: Den Tätern auf der Spur“ und „Lost„. Morris Chestnut hat bisher mehr Filme gedreht, als bei Serien mitgespielt. Er hat unter anderem in „Daddy ohne Plan„, „Hochzeit mit Hindernissen“ und „Im Feuer“ mitgespielt.

Werdet ihr euch die Serie ansehen oder ist dieses Thema nichts für euch?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT