Für den Fall dass Sie Hilfe beim Schreiben einer Trauerkarte benötigen finden Sie nachfolgend einige Tipps für pietätvolle Beileidsbekundung und zur Vermeidung von unangenehmen Fehlern.
Als passendes und vorteilhaftes Format empfehlen wir in einem solchen Fall eine Klappkarte. Diese bietet sehr viel Platz und verfügt über eine gängige Größe, für die auch Umschläge in beliebiger Form zu kaufen sind. Der Einstieg in eine Trauerkarte sollte gut bedacht sein; immerhin sind es die ersten Beileidsworte, welche die Trauerfamilie lesen wird. Und diese sollten mit Gefühl gewählt und Anteilnahme ausdrücken.
Gleich zu Beginn sollten sich die Trauernden mit den persönlichen Zeilen verbunden fühlen und sich mit diesen auch identifizieren können. Eine beliebte Möglichkeit ist es, einen einfühlsamen Trauerspruch, einen Kondolenzspruch bzw. einen Beileidsspruch oder ein Trauergedicht am Kartenbeginn einzufügen. Trauerverse mit Ausdruckskraft rund um die Themen Tod, Trauer und Sterben gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen und helfen den Hinterbliebenen bei ihrer Trauerarbeit.
Im Anschluss können Sie Ihr tief empfundenes und herzliches Beileid kommunizieren. Kondolieren Sie so einfühlsam wie es Ihnen möglich ist, unterlasen Sie aber unbedingt schwülstige Formulierungen. Schreiben Sie nicht hochgestochen, sondern bleiben Sie natürlich. Wählen Sie ausschließlich solche Trauerworte, mit denen Sie sich vollends identifizieren können.

Charakterzüge des Verstorbenen und schöne Momente

Sie können auch ein paar positive Worte über den Verstorbenen einfügen. Erzählen Sie zum Beispiel, wie Sie die Person kennengelernt und sie im Alltag sowie in menschlicher Hinsicht erfahren haben. Besondere Charakterzüge sollten ebenfalls hervorgehoben werden. So liefern Sie den Hinterbliebenen eine noch unentdeckte Seite des Angehörigen, die sie mit positiven Gefühlen an diesen lieben Menschen zurückdenken lässt.
Sie können natürlich auch an einen besonderen Moment, den Sie mit dem Verstorbenen erlebt haben, erinnern. Auf diese Art und Weise wecken Sie bei den Hinterbliebenen positive Gefühle, was bei der Trauerarbeit, der Trauerverarbeitung sowie der Trauerbewältigung gezielt helfen kann.
Trauerkarten bzw. Beileidskarten enden üblicherweise mit einem letzten und herzlichen Gruß. Auch an dieser Stelle offerieren viele Menschen beim Kondolieren ihre Hilfe. Machen Sie dies bitte nur dann, wenn Sie es auch ernst meinen.

1 KOMMENTAR

  1. Besten Dank für die Tipps. Beileidskarten schreibt man wahrhaftig nicht oft und wenn, dann würde man es doch am liebsten nicht tun müssen. Aber man macht es ja für die Person. Ich glaube vor allem wenn man an die Person denkt, um die es geht, wird einem sicherlich etwas zum Schreiben einfallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here