Ein Kurzfilm, den ich gerade entdeckt habe, hat mich sehr beeindruckt. Nicht nur die Qualität des Filmes, sondern auch die Idee dahinter finde ich sehr schön und möchte euch diesen nicht vorenthalten.

Tabula Rasa – Kurzfilm

Bei dem Kurzfilm „Tabula Rasa“ handelt es sich um eine Abschlussarbeit des Studenten Arnoldas Vitkus in dem sich ein Roboter für eine Pflanze opfert. Die Animationen sind sehr schön gestaltet und auch die Musik passt sehr gut in den Kontext.

Mit dem Film möchte der Ersteller auf die Leere des menschlichen Geistes und der Sklaverei des Systems aufmerksam machen. Er möchte auch darstellen, dass einige Entscheidungen dazu führen, dass wir uns selber für einfache und normale Dinge opfern und diese sich später als sehr wichtig heraus stellen.

Tabula Rasa – Short Movie

Hier nun also der Kurzfilm:

Tabula Rasa – Short from Arnoldas Vitkus on Vimeo.

Wie gefällt euch der Film? Was haltet ihr von den Animationen und / oder der Story?

via

2 KOMMENTARE

  1. Mir hat der Trailer recht gut gefallen bzw. der Sinn dahinter ist im Video schön veranschaulicht. Ich will eigentlich gar nichts Schlechtes sagen, ich würde solch etwas niemals auf die Beine stellen können, doch fand ich die „schwarzen Übergänge“ unpassend & zu lange – da hätte man sich was anderes einfallen lassen sollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT