Habt ihr in letzter Zeit mehr schmuddelige Werbung als sonst wahr genommen, oder hattet zumindest dieses Gefühl? Wenn ja war euer Gefühl genau richtig, denn der Deutsche Werberat musste im ersten Halbjahr 2009 eine deutliche Steigerung zweifelhafter Werbung verzeichnen. So stiegen die Beschwerden der deutschen Bevölkerung um ein Viertel auf 147. Die Beanstandungen des Werberates stiegen auf 39 (Halbjahr zuvor: 30). Rügen wurden 5 Stück ausgesprochen.

Der Werberat legte den Unternehmen nahe mehr Rücksicht auf die Gefühle der Konsumenten zu legen. Die Ursache zu dieser Werbung werden in der Wirtschaftskrise gesehen, da so der Leistungsdruck auf den Märkten gestiegen sei. Aber ergänzend sagte der Werberat:

Das ist kein Grund, in der Werbung über die Grenzlinie gesellschaftlich akzeptierter Markt-Kommunikation zu gehen

Kleinere Firmen warnte der Werberat unter anderem davor bewusst Grenzen zu überschreiten, da diese Werbung Kundenbeziehung oder -kontakte verhindern oder gänzlich zerstören könnte und so diese Werbungen beziehungsweise Kampagne zum Boomerang.

Hier noch ein paar Beispiele zu den Rügen die ausgesprochen wurden:

  • Die Firma MSI Technologie aus Frankfurt wurde wegen einer Werbung mit einem blutbespritzen Boxer und dem Slogan „Unschlagbar“ gerügt. Grund: Gewaltverherrlichende Werbung
  • Eine Textilfabrikatur wurde wegen einer Anzeige in Zeitschriften, die einen jungen Mann mit dem Fuß im Nacken eines älteren Mannes gerügt. Die Anzeige wurde nach dieser Rüge eingestellt.
  • Die Hotelkette A&O in Beiersdorf-Freudenberg bewarb ihre Objekte mit einer Postkarte, worauf der Unterleib einer Frau in einem knappen Bikini mit dem Slogan „24 h open“ und „Sexy Preis“ zu sehen war. Grund der Rüge: Demütigende und menschenunwürdige Werbung.
  • Die Baufirma WOFA GmbH in Weil / Schönbuch warb mit einem Plakat, worauf ein Frauenhintern im String mit der Aufschrift „Nicht überall sieht Wasser so attraktiv aus“ zu sehen war. Grund der Rüge: sexistische Geschmacksverirrung.

Habt ihr auch mehr Schmuddel-Werbung als sonst wahr genommen? Meiner Meinung nach sieht man des öfteren schon Werbung die an den Grenzen der Geschmäcker kratzt, aber ob es wirklich so viel mehr geworden ist oder ob sich einfach nur ausnahmweise mehr Leute an dieser Werbung gestört haben bezweifel ich.

Siehe auch:Das apokryphe Agentur-Blog

2 KOMMENTARE

  1. Hi
    Ich würde jetzt nicht sagen, das die Krise von Unternehmen „Schmuddel-Werbung“ fordert.
    Unternehmen sind allerdings – bedingt durch die Wirtschaftskrise – in ihrem jeweiligem Marksegment genötigt, sich von der Konkurenz eindeutig abzusetzen um weiter bestehen zu können.
    Von daher würde ich zumindest die Headline etwas angleichen.

    Beste Grüße
    Manfred

  2. @Manfred

    Da hast du vollkommen Recht, die Überschrift war etwas zu reisserisch gewählt. Nun habe ich sie ein wenig abgeändert. Hoffe nun passt sie eher zum Thema.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here