iPhone 4 ohne Vertrag – Apple bietet iPhone 4 nun Netlock frei im Apple Store an

27. Oktober 2010 · 0 comments


Werbung

Das iPhone 4 wird seit gestern vertragsfrei im Apple Store angeboten. Nun kann man das iPhone 4 Netlock frei direkt bei Apple bestellen. Wer auf diesen Schritt gewartet hat kann nun endlich zuschlagen. Die Lieferzeit beträgt laut Angabe im Apple Store 2 Wochen.

iPhone 4 ohne Vertrag im Apple Store

Apple hat den lang erwarteten Schritt nun endlich getan: Das iPhone 4 gibt es Netlock frei im Apple Store zu kaufen. Nun muss man nicht mehr zwingend einen von T-Mobiles Verträgen (von manchen auch liebevoll Knebelverträge genannt) aussuchen um sich ein iPhone 4 kaufen zu können. Diese Verträge finde ich jedoch bisher nicht so schlimm, bin aber auch erst seit diesem Jahr Kunde von der Telekom. Aber darum geht es hier ja nicht. Apple bietet nun also in Deutschland das iPhone 4 ohne Vertrag an.

Die Preise für das iPhone 4 liegen im Apple Store bei 629€ für die 16GB Version und bei 739€ für die 32GB Version.

Hier geht’s direkt zum Store

iPhone 4 auch bei anderen Netzanbietern

In den letzten Wochen gingen bereits Gerüchte um, dass es das iPhone 4 auch bei anderen Netzanbietern geben wird. Speziell wurden hier O2 und Vodafone genannt. Diese beiden Netzanbieter haben mittlerweile auch Tarifdetails bekannt gegeben und so die Gerüchte bestätigt. Genaueres zu den Tarifen findet ihr unter folgenden Links:

Weißes iPhone 4 auf Frühjahr 2011 verschoben

Laut Reuters werden alle, die das iPhone 4 in Weiß haben wollen sich bis ins Frühjahr 2011 gedulden müssen. Das weiße iPhone 4 wird damit ein weiteres Mal nach hinten verschoben. Bald kann man schon fast glauben, dass die nächste Generation des iPhones einfach weiß wird.

Ihr wollt wissen wie das iPhone 4 so ist? Dann schaut doch mal bei meinem Artikel vorbei: iPhone 4 Test – Ein Erfahrungsbericht nach einem Tag

via


Werbung

Hat dir der Artikel gefallen? Dann drück die Buttons deiner Wahl:

Leave a Comment

Previous post:

Next post:

Copyright © 2009 - 2012 Der Medien Blog, Matthias Becker