Ich habe mal wieder eine sehr schöne Werbung gefunden, die ich euch hier zeigen möchte. Es ist eine Werbung für den Browser Google Chrome.

Werbung für Google Chrome

Der Werbespot sieht recht aufwändig gemacht aus. Sieht alles nach echter Handarbeit aus und erläutert die Vorteile des Browsers. Es sind wirklich sehr schöne Ideen dabei und ich finde den Werbespot sehr schön. Also schnell anschauen.

Chrome Features

Nach dem Werbespot werde ich mir mal Google Chrome genauer anschauen. Mal schauen wie flexibel es ist in Hinsicht auf Plugins etc. Da brauch ich nämlich nen paar, beziehungsweise möchte ich nicht mehr auf diese verzichten. Also hat Google bei mir schonmal ihr Ziel erreicht.

Wie gefällt euch der Werbspot? Werdet ihr nun zu Chrome wechseln?

via / Bildquelle

5 KOMMENTARE

  1. Ich hab bei der Einführung der Extensions für Chrome auch zuerst versucht von Firefox auf Chrome umzusteigen.

    Vorteile: Der Geschwindigkeits Vorteil von Java-Script lastigen Seiten ist in der Tat spürbar (speziell bei den Gmail, Googlereader etc. :P) Insgesammt geht die Bedienug auch sehr angenehm und elegant von der Hand. Sehr praktisch find ich vor allem die kleine unten aufpoppende Leiste in der die grad heruntergeladenen Dateien angezigt werden. (das entsprechnede Firefox Plugin für diese Funktion ist bei mir leider buggy)

    Nachteile: Als kleines aber sehr nerviges Manko empfand ich die Unzuverlässigkeit der Addblock Extensions. Was aber ganz explit stört ist die Performance beim surfen mit vielen Tabs. Da Chrome für jedes Plugin und jedne Tab ein eigenen Prozess eröffnet, bremst der Windows Prozess Scheduler extrem. Da ich häufig viele Tabs offen hab/lasse war das der Hauptgrund wieder zu Firefox zurück zu kehren. Weiterhin vermisse ich die kleinen Vereinfachungen die Das Mozilla Labs Addon Ubiquity und der Menu Punkt „History“ – „Recently Closed Tabs“ bieten. (Möglciherweise gibt es mittlerweile vergleichbare Funktionalität durch Extensions in Chrome)

    Als Fazit würd ich jedem empfehlen Chrome mal zu testen. Am besten merkt man eh im täglichen Einsatz ob man ans Perfomance Limit kommt.

    • Danke für deine ausführlichen Erfahrungen. Normalerweise benutze ich nicht so viele Tabs. Vielleicht so bis maximal 5. Werde dann mal morgen oder so Chrome runterladen und so im Alltag testen.

  2. Nein, werde nicht umsteigen. Mehr aus Bequemlichkeit. Habe noch einen uralten Internet Explorer auf meinem PC. Nachdem ich vor Jahren mal versucht habe, das Update runterzuladen – und das total in die Hose ging…. bleib ich lieber bei meinem Uralt-Teil.

    • Uralt-Browser haben manchmal Probleme Webseiten so darzustellen, wie es der Ersteller beabsichtigt hat, daher benutze ich gerne aktuelle Browser. Aber jedem das seine 🙂

  3. Aktuelle Browser zu verwenden ist im Web unerlässlich.. Früher oder später wird man mit einem uralt Teil nur noch schwarz vor Ärger. Hauptsächlich, weil die Inhalte nicht korrekt dargestellt werden.
    Google Chrome findet leider nicht besonders hohen Anklang bei den Usern.
    Mein persönlicher Favorit ist Firefox. Schnell und vor allem erweiterbar mit jeder Menge Plugins.

Schreibe einen Kommentar zu mace Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here