Letzten Sonntag war die Emmy Verleihung in Los Angeles. Der bedeutendste Fernsehpreis aus den USA wurde zum 62. Mal in 104 Kategorien verliehen. Einige Überraschungen waren unter den Gewinnern. Damit ihr auch alles wisst hier eine kurze Übersicht über die Glücklichen. Wer was gewonnen hat werde ich euch hier kurz vorstellen. Heidi Klum, das deutsche Supermodel, ging an dem Abend leider leer aus.

Emmy Verleihung 2010 – Intro zum Fernsehpreis aus den USA

Damit ihr auch in die Stimmung kommt die Gewinner nachträglich zu feiern hier das Intro zur Emmy Verleihung 2010:

Mad Men macht den Tripel bei der Emmy Verleihung 2010 komplett

Die TV-Serie „Mad Men“ hat zum dritten Mal in Folge den Emmy als beste Drama-Serie gewonnen. Die Serie wird ab Oktober bei ZDFneo ausgestrahlt. Bei „Mad Men“ geht es um die Geschichte eines Stars einer New Yorker Werbeagentur Anfang der 60er Jahre. Den Emmy für die beste Miniserie gewann „The Pacific„. Diese Serie gewann auch in zahlreichen Nebenkategorien. Sie wird momentan bei KabelEins ausgestrahlt. Die Serie „The Pacific“ ist ein Drama um den Zweiten Weltkrieg.

Heidi Klum geht bei der Emmy Verleihung 2010 leer aus

Unser Supermodel Heidi Klum ging bei der Emmy Verleihung 2010 leider leer aus. Ihre Reality-Show „Project Runway“ konnte in der Kategorie „Reality-Competition Program“ nicht durchsetzen. Hier gewann die Koch-Show „Top Chef“ durch. Den Preis als beste Moderatorin konnte sich Heidi Klum trotz Nominierung auch nicht sichern. Der Preis ging, wie das Jahr zuvor, an Jeff Probst für die Sendung „Survivor„.

Der Emmy für die beste Comedy-Serie ging an „Modern Family„. Dies war für die Serie über eine Großfamilie der erste Emmy. Ein Abräumer des Abends war der Fernsehfilm „Temple Grandin„. Er gewann in den Kategorien bester Fernsehfilm und beste Regie. Die Darsteller Claire Danes, Julia Ormond und David Strathairn sahnten weitere Preise für den Fernsehfilm ab. Das Leben der hochbegabten US-Tierforscherin und Autistin Temple Grandin wird in dem Film thematisiert.

Weitere Gewinner der Emmy Verleihung 2010

Der mittlerweile in den besten Jahren angekommene Schauspieler Al Pacino gewann mit der Hauptrolle in „You Don’t Know Jack“ seinen zweiten Emmy. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte. Er spielt einen amerikanischen Sterbehilfe-Arzt namens Jack Kevorkian. In der Presse wurde dieser damals „Dr. Tod“ genannt. Nach 8 Jahren Haft wurde dieser aus dem Gefängnis entlassen und war als Gast bei der Show anwesend.

Den bereits vierten Emmy nahm Edie Falco für ihre Rolle in „Nurse Jackie„, einer Comedy-Serie, entgegen. Die bereits im Intro aufgegriffene Serie „Glee“ (siehe Video oben) ging auch nicht leer aus. Für Ihre Nebenrolle in „Glee“ nahm Jane Lynch einen Emmy entgegen. Der Regisseur der Serie, Ryan Murphy, darf nun auch einen Emmy sein Eigen nennen.

George Clooney wurde mit einem Ehren-Emmy für sein soziales und humanitäres Engagement ausgezeichnet.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT