Digitalfernsehen empfangen – Was brauch ich dafür?

26. Mai 2011 · 3 comments


Werbung

Das Digitalfernsehen hat sich mittlerweile durchgesetzt. Doch gibt es immer noch Haushalte, in denen analoges Fernsehen empfangen wird. Was man alles für den Empfang von Digitalfernsehen per Satellitenschüssel braucht erfahrt ihr hier.

Digitalfernsehen empfangen – Oben fängt es an

Der Empfang von Digitalfernsehen ist keine Hexerei. So ist es auch nicht sonderlich schwer seinen Fernsehempfang auf die digitale Art umzustellen. Anfangen muss man dabei an der Satellitenschüssel. Die Schüssel an sich kann man natürlich behalten, was man jedoch an dieser ändern oder inspizieren muss ist der LNB. Dieser muss für den Empfang von Digitalfernsehen ausgelegt sein. Meist sind diese jedoch auf analoges und digitales Fernsehen ausgelegt und so kann man diesen öfters hängen lassen. Aber Vorsicht! Nicht einfach so aufs Dach klettern! Dies ist sehr gefährlich und sollte nur von Profis erledigt werden!

Nach der Satellitenschüssel kommt die Verteilerdose ins Spiel. Falls mehrere Fernsehgeräte im Haus angeschlossen sind ist diese verbaut. Diese muss auch für die Verteilung von digitalen Signalen konzipiert sein. Hier kann man sich sehr oft bei den Fachgeschäften beraten lassen, ob dies die aktuelle Dose leistet.

Vorbereitung von digitalem Empfang am Fernseher

Kommen wir nun zum Empfang von Digitalfernsehen direkt am Fernseher. Hier brauch man als ehemals analoger Fernsehgenießer meist eine Neuanschaffung. Keine Angst, es geht hier nicht direkt um einen neuen Fernseher. Was man hier sehr wahrscheinlich austauschen muss ist der Receiver. Diese beiden Receiverarten unterscheiden sich schon sehr oft und so muss man hier zu einem digitalen Receiver greifen.

Mit dem digitalen Receiver hat man alles Notwendige erledigt um in den Genuss von Digitalfernsehen zu kommen. Nun kann man an der besseren Bild- und Tonqualität in seinem Wohnzimmer seine Freude haben.


Werbung

Hat dir der Artikel gefallen? Dann drück die Buttons deiner Wahl:

{ 3 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post:

Copyright © 2009 - 2012 Der Medien Blog, Matthias Becker