Amazon plant eigenen App-Store

Amazon hat einen eigenen App-Store für ihren E-Book-Reader Kindle angekündigt.

Den Entwickler steht bereits ein Development-Kit zur Verfügung. Bei Verkauf des Programms wird ungefähr das gleiche System, wie bei Apple benutzt. 70% des Erlöses bekommen die Entwickler 30% behält Amazon für sich.

In dem Store sollen sowohl Programme als auch Spiele angeboten werden. Doch wie diese umgesetzt werden können, ist noch nicht klar. Der Kindle besitzt ein E-Ink-Display, welches nur Grautöne darstellen kann und Bewegungen nur sehr langsam wahrnimmt.

Das Erscheinungsdatum für den Store ist noch nicht bekannt gegeben worden.

via

Ich hoffe den Entwicklern fällt eine Lösung für das langsame Display ein. Sonst kann ich mir vorstellen, dass das Bedienen sehr nervenaufreibend wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand freiwillig eine schwerfällige Bedienung antut.


Besitzt ihr einen Kindle? Würdet ihr euch weitere Programme dafür kaufen?

4 KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Schilling Antwort abbrechen